AKTUELLES        |        CHOR        |        MUSIK        |        TERMINE        |        FOTOS        |        PRESSE        |        CARL ORFF        |        IMPRESSUM





Im 450. Jahr nach Claudio Monteverdis Geburt freuen wir uns darauf, am 21. Mai 2017, 16.30 Uhr gemeinsam mit dem Orchester La Banda und sechs Solisten eines der bedeutendsten geistlichen Werke dieses Komponisten in St. Martin, Marktoberdorf präsentieren zu können: Die Marienvesper. Diese „Vespero della beata vergine“ gilt als das musikalische Schlüsselwerk zu Beginn des Barock. Als Vertonung des Abendgebetes – das für besondere Anlässe besonders feierlich begangen wurde – besteht es aus mehreren Psalmen und dem Magnificat. Monteverdi, der später Kapellmeister im Markusdom zu Venedig werden sollte und als einer der innovativsten Komponisten überhaupt gilt, versteht es darin, das geistliche Wort durch fast unglaubliche harmonische Kühnheiten und atemberaubende Virtuosität in allen Stimmen so zum Klingen zu bringen, dass es seine Wirkung auch für das Publikum des 21. Jahrhunderts nicht verfehlt. Die Marienvesper begeistert durch synkopisch „swingende“ Rhythmen, stereophonische Effekte und eine außergewöhnlich große Variationsbreite hinsichtlich der chorischen Besetzungen: teils erklingt der Chor im vier - bis siebenstimmigen Satz, teils ist das Werk doppelchörig mit bis zu zehn Einzelstimmen angelegt.
Das Orchester La Banda hat in den über 20 Jahren seines Bestehens als „Orchester auf historischen Instrumenten“ hunderte von Konzerten bestritten und vermag es immer wieder neu, das Publikum mit seiner Spielfreude zu begeistern. Die Presse bezeichnet es als „eins der besten Argumente für den Einsatz historischer Instrumente“ und auch die Allgäuer Zeitung Marktoberdorf schwärmte 2014 - als wir gemeinsam Händels Messias musizieren durften - von einem "traumhaft natürlich atmenden, schlanken Klangideal“.
Mitwirkende: Carl-Orff-Chor Marktoberdorf, Orchester „La Banda“, Sopran: Roswitha Schmelzl und Priska Eser, Tenor: Andreas Hirtreiter und Christian Zenker, Bass: Sebastian Myrus und Michael Mantaj Leitung: Stefan Wolitz
Der Vorverkauf beginnt am Montag, 24.4.2017
Eintritt:
Vorverkauf (Buchhandlung Johanna Glas, Marktoberdorf 08342/2551) 24 € (ermäßigt 12 €),
Abendkasse 25 € (ermäßigt 13 €)


Altenstadt


Alle Jahre wieder bereiten wir uns auf unsere beiden Weihnachtlichen Konzerte vor. Wie immer am Samstag vor dem vierten Adventssonntag singen wir in der romanischen Basilika in Altenstadt, um 16.30 Uhr. Heuer wird neben dem Vokalensemble Animato Peter Bader, der Organist der Basilika Ulrich und Afra, Augsburg zu hören sein. Am Ostersonntag, um 16.00 Uhr singen wir (auch wieder mit Animato) in unserer Heimatstadt beim traditionellen LIONS-Weihnachtskonzert in der Stadtpfarrkirche St. Martin. Den instrumentalen Part wird hier heuer das Red Socks Brassquintett übernehmen. Wir freuen uns auf diese beiden festlichen Konzerte!


Missa!-CD


Wir freuen uns, unsere neue CD „Missa!" präsentieren zu können! Wie schon "Tempora - alles hat seine Zeit" und "Vom Himmel hoch, o Englein kommt - Weihnachten im Allgäu", ist sie ebenfalls bei Oehms-Classics erschienen und entstand unter den kundigen Händen von Bernd Hanke am Mischpult. Aufgenommen wurde sie im Juli 2015 in der Stiftskirche Philippus und Jakobus, Bad Grönenbach.
Im Mittelpunkt stehen vier Sätze aus der doppelchörigen „Missa super Osculetur me“ von Orlando di Lasso, die durch Chorwerke des 21. Jahrhunderts von Eric Whitacre, Ko Matshushita und Vitautas Miškinis ergänzt werden. Chorleiter Stefan Wolitz und die 40 Sängerinnen und Sänger des Carl-Orff-Chores laden dazu ein, die Dramaturgie einer Messe nachzuempfinden - und dies der fortwährenden Spannung zwischen alter und neuer Musik. Ergänzt wird das Programm durch alte und neue Orgelwerke, gespielt vom Kirchenmusiker der Augsburger Basilika Ulrich und Afra, Peter Bader.
Die CD ist im Handel überall erhältlich - besonders freuen wir uns aber, wenn Sie sie bei unseren Konzerten oder auch in den Marktoberdorfer Buchhandlungen Glas oder Pötzl erwerben.


Carmina Burana 2016


„Carmina Burana“ in Marktoberdorf: das hat eine lange Tradition, die - im Vergleich mit Städten ähnlicher Größe - doch ziemlich einzigartig sein dürfte. Seit Jahrzehnten hält das Marktoberdorfer Publikum dem beliebtesten Werk der klassischen Musik des 20. Jahrhunderts mit großer Begeisterung die Treue. Carl-Orff-Chor (anfangs noch als „Kammerchor der Stadt Marktoberdorf") und Jugendchor Ostallgäu (der Oberstufenchor des Gymnasiums Marktoberdorf) prägen diese Tradition seit ihren Anfängen unter Arthur Groß und - und wir führen sie unter Stefan Wolitz mit großer Freude weiter.

Am Mittwoch, 13.April 2016, 20 Uhr ist es wieder soweit und wir laden zu Carmina Burana im Marktoberdorfer Modeon ein. Karten gibt es bei der Buchhandlung Johanna Glas (08342/2551).

Mit den beiden Chören des Gymnasiums und dem Carl-Orff-Chor werden dabei über 150 Sängerinnen und Sänger auf der Bühne stehen. Und es gibt ein Wiedersehen (und -hören!) mit Solisten und Instrumentalisten, die ebenfalls im hiesigen Gymnasium die Schulbank gedrückt haben und für die „Oberdorfer Carmina“ immer wieder gerne zurückkommen. (Statt Sebastian Jakob wird übrigens Manfred Eggensberger in die Tasten greifen!) Ein musikalisches Fest aus und für Marktoberdorf!


Weihnachtskonzert Altenstadt 2015!



Alle Jahre wieder - und immer wieder neu, so könnte man unsere inzwischen traditionellen Weihnachtskonzerte in der romanischen Basilika von Altenstadt überschreiben. Dieses Jahr konnten wir mit Frank Müller und Fabian Pablo Müller zwei musikalische Gäste gewinnen, die sich im Besonderen der Kunst der Improvisation gewidmet haben. Der Kemptener Kirchenmusikdirektor Frank Müller und der Saxophonist Fabian Pablo Müller (trotz Namensgleichheit übrigens nicht verwandt), seines Zeichens Professor am Landeskonservatorium Feldkirch (Österreich) und Dozent an der Musikhochschule München, lassen mit Orgel und Saxophon aus dem Moment heraus mal tief geheimnisvolle, mal heitere Klangfarben entstehen. Wir durften das beim letztjährigen Kemptener Benefizkonzert für den dortigen Lions-Club erleben und waren tief berührt und begeistert. Und so freuen wir uns auf die erneute Gelegenheit, die beiden am 19. Dezember, um 16.30 Uhr in der Basilika in Altenstadt erleben zu können. Mit dabei ist natürlich auch das Vocalensemble Animato - und wir, mit Werken von der Gregorianik bis in die Gegenwart.
Am folgenden Sonntag, 20. Dezember, 16.00 Uhr singen wir dann wieder in Marktoberdorf in der Pfarrkirche St. Martin, ebenfalls mit Animato. Gäste sind hier die Bläser von Schwäbisch Metall.


festakt>



Am 11. Dezember hatten wir die Ehre und das Vergnügen, die Feierstunde zum 80. Geburtstag unseres langjährigen Leiters und Marktoberdorfer „Chorvaters" Arthur Groß musikalisch zu gestalten. Wir freuen uns mit ihm über die großen Ehrungen, die er für seine zahlreichen Verdienste um die Chormusik und das Gymnasium Marktoberdorf erhalten hat. So verlieh ihm der Chorverband Bayerisch-Schwaben die Otto-Jochum-Medaille und das Gymnasium benannte seine Aula um in „Arthur-Groß-Saal". Herzlichen Glückwunsch!!


Missa!



Die erste Hälfte des Jahres 2015 steht ganz im Zeichen unseres geistlichen Konzertprogramms "Missa!" (Der Link führt zum Programm der Erstaufführung im März 2013) stehen. Es wurde zwischenzeitlich erweitert und wir konnten bei unserer kleinen Tournee durch Schleswig-Holstein in Rendsburg, Eutin und Lübeck sehen, wie es dem Publikum im Norden gefällt. Im Juli werden wir das Programm aufnehmen und damit unsere insgesamt dritte CD bei Oehms-Classics produzieren. Wir freuen uns drauf!



plakat Altenstadt




Die Weihnachtskonzerte in der Altenstädter Basilika St. Michael sind schon zu einer kleinen, sehr liebgewonnenenTradition geworden. Am 20. Dezember 2014, 16.30 Uhr ist es wieder soweit. Mit dabei ist natürlich wieder das Vocalensemble Animato und heuer erstmals die Familienmusik Althaus aus Fischen im Allgäu, die mit schmissiger Allgäuer und Schweizer Volksmusik, drei Geigen, Harfe, Hackbrett, Akkordeon, Kontrabass usw. (insgesamt 23 Instrumenten – wenn man die sieben Singstimmen mitrechnet) einen ganz neuen Akzent setzen dürfte. Wir werden neben einem Teil unseres Adventsprogramms - darunter das "Ave Maria zart" unseres ehemaligen Mitsängers Nikolai Dranitsyn (1946-2010) - weihnachtliche Chorsätze singen, die einen interessanten Spannungsbogen von Alpenländischen Weihnachtsliedern über romantische Werke von Mendelssohn Bartholdy und Herzogenberg bis zu Komponisten der Gegenwart (Miskinis und Lauridsen) ziehen. Der Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Unkosten sind natürlich willkommen!
Am Sonntag, 21. Dezember, um 16.00 Uhr sind wir dann wieder in Marktoberdorf, in St. Martin beim traditionellen Weihnachtskonzert des hiesigen Lions-Clubs , wo neben Animato auch wieder die Bläser von „Schwäbisch Metall" dabei sein werden. Wir freuen uns also auf zwei stimmungsvolle Konzerte zum Abschluss eines musikalisch reichhaltigen Jahres!


st.mang kempten
St. Mang Kempten (Foto Hilarmont)“ von User:Hilarmont - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.




Am 30. November 2014, 18 Uhr freuen wir uns, erneut in der wunderschönen St.Mang-Kirche, Kempten singen zu dürfen. Der Lions-Club Kempten-Cambodunum hat uns zur Mitgestaltung seines diesjährigen Adventskonzerts eingeladen. Wir sind dankbar für die Einladung und präsentieren adventliche Chorsätze von Johannes Brahms, Heinrich von Herzogenberg, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Zoltán Kodály, Rudolf Zöbeley - sowie das "Ave Maria zart" unseres ehemaligen Mitsängers Nikolai Dranitsyn (1946-2010). Karten, sowie Infos zum weiteren Konzertprogramm gibt es über den Lions Club Kempten-Cambodunum.

Missa!




Am 12. Oktober 2014, um 19 Uhr sangen wir in der St.Mang-Kirche, Kempten unser aktuelles A-Cappella-Programm "Missa!" (Der Link führt zum Programm der Erstaufführung im März 2013). Im Zentrum dieses Programms steht die Doppelchörige Messe „Missa super osculetur me“ von Orlando di Lasso. Chorwerke des 20. und 21.Jahrhunderts von Eric Whitacre, Ko Matsushita, Vitautas Miskinis, Carl Orff und Francis Poulenc liefern hierzu einen reizvollen Kontrapunkt und schaffen - wie wir finden - ein stimmiges Ganzes. An der Orgel: KMD Frank Müller. Hier finden Sie die Rezension aus der Allgäuer Zeitung.

carminanördlingen




Es war uns eine große Freude, dabei gewesen zu sein. Herzlichen Dank an die Organisatoren vom Chorverband Bayerisch-Schwaben und dem Allgäu-Schwäbischen Musikbund!






Am 25. Mai sangen wir Händels "Messias" in der Marktoberdorfer Pfarrkirche St.Martin. Herzlichen Dank allen Konzertbesuchern, dem fabelhaften Orchester "La Banda", unseren wunderbaren Solisten und natürlich unseren Sponsoren, die das ganze möglich gemacht haben! Was die Presse dazu meinte, lesen Sie hier.