Allgäuer Zeitung Marktoberdorf, 24.12.2004

Früchte aus dem Komponierhäusle
Benefizkonzert: Orff-Chor und Bläserensemble lassen Auftragswerk von Miskinis erklingen
Von Gabriele Schroth

< zurück
(...) Das Marktoberdorfer Publikum schätzt und verehrt seine Choristen und Musiker, denn immer wieder gestalten sie in St. Martin ein so unvergleichlich heiter-festliches und vertraut kunstvolles Weihnachtskonzert. In diesem Jahr stand das Konzert ganz im Zeichen der Uraufführung der Auftragskomposition "Creator alme siderum", die der litauische Professor und Chorspezialist Vytautas Miskinis im Sommer im "Komponierhäusle" der Musikakademie für den Carl Orff Chor und das Bläserensemble von Dolf Rabus entwarf. Unter den Liedern des Carl Orff Chores befand sich ein weiteres Werk des Komponisten aus Vilnius, ein "Ave Maria", und dieses Marienlob zeigte eine lichte Zartheit, eine schwebende Zärtlichkeit der Stimmen, die sich Miskinis bei dem großen ambrosianischen Hymnus versagt hatte. Chorleiter Robert Blank hatte überhaupt eine glückliche Hand in der Wahl der Liedsätze. Er ließ seinen wohl disponierten Chor auch bei Poulenc oder dem herrlichen "Maria durch ein Dornwald ging" schwelgen in differenzierter Klangschönheit. Und vor allem atmeten auch seine traditionellen Weihnachtslieder eine Innigkeit.
(...)

Das klingt gut: Der Carl Orff Chor und das Bläserensemble Marktoberdorf unter der Leitung von Dolf Rabus. Foto: Alfred Michel