21.12.2010
Allgäuer Zeitung, Peter Steinbach
Ein großes Musikerlebnis

Carl-Orff-Chor, Animato und Schwäbisch-Metall begeistern - «Gut gefüllte» Stadtpfarrkirche St. Martin
Dicht an dicht gedrängt wie jedes Jahr saßen auch am letzten Sonntag vor Weihnachten die Besucher in der Stadtpfarrkirche St. Martin Marktoberdorf. Das Interesse an solchen Konzerten ist für den hiesigen Lions-Club als Veranstalter eine sichere Bank, kann er doch mit deren Einnahmen wenigstens einen Teil seiner vielfältigen karitativen Aufgaben bestreiten. Musikalisch ausgerichtet wurde das Benefizkonzert in bewährter Weise vom Carl-Orff-Chor unter Stefan Wolitz, dem Animato-Sextett und dem Bläserensemble «Schwäbisch Metall», für das Ulrich Köbl verantwortlich war. Musikalisch jedenfalls war das Lions-Konzert wieder ein großes Erlebnis. (...)

Anmutig in allen Schattierungen

Innerhalb des Carl-Orff-Chores hat sich ein Ensemble verselbständigt, «Animato», welches in zarter Form Chorsätze von Kurt Nystedt und Wolfram Buchenberg zum Vortrag brachte. Diesmal nur sechs Sänger, subtil geleitet von Jürgen Schwarz, aber gerade deshalb besonders anmutig in allen Schattierungen. Der Carl-Orff-Chor, unter Stefan Wolitz mittlerweile auf 33 Sänger angewachsen, bestritt das übrige Programm.
Über seine musikalische Qualität ist immer wieder anerkennend geschrieben worden. Daran hat sich auch nichts geändert, manche Sätze schienen noch sorgfältiger ausgearbeitet, die Piani sind unübertroffen und Intonation und Phrasierung können durchaus begeistern.

Romantisches «Stille Nacht»

Sie sangen einen repräsentativen Querschnitt durch das Weihnachts-Chorprogramm, wobei «Stille Nacht» in der Bearbeitung von Manfred Beulecke bei abgedunkelter Kirche einen besonders romantischen Eindruck hinterließ. Viel anerkennender Applaus.
< zurück
© Alfred Michel